DIY-Blogschau: Sylvesterideen

Sylvester

Sylvester

Natürlich muss man Sylvester nicht feiern. Natürlich ist es zu laut, zu dreckig, zu teuer. Vielleicht sollte man ganz auf Böller verzichten und Geld spenden? Zur mittlerweile angestammten Aktion “Brot statt Böller” gibt es dieses Jahr sogar eine App bei iTunes. Der Kaufpreis von 2,99 wandert direkt zu “Brot für die Welt”, und auf dem Display erscheint als Gegenleistung ein kleines Feuerwerk. Oder man spendet sein Geld für die weniger karitative, dafür mehr netzpolitische Aktion “Sixtus statt Böller” damit der Offene Brief von Mario Sixtus zum Leistungsschutzrecht in einer Tageszeitung als Werbung veröffentlicht werden kann.
Oder doch lieber feiern? Auch für Sylvester gibt es etliche DIY-Tipps…

Feuerwerk
Man sollte meinen, im Internet fänden sich sofort etliche Anleitungen zum Böllerbau, aber da nur geprüfte Böller gezündet werden dürfen, gibt es zuerst allerlei Sylvestertand. Bombiges kommt dann natürlich auch, wenn man nur danach sucht. Auf DIY-Plattformen steht neben solchen Anleitungen dann meist, dass diese nicht daheim nachgebaut werden sollten. Soviel zu Paradoxien! Aus diesem Grund widmet sich mein Blick im Netz auch weniger dem Bau von Böllern, sondern dem Zünden von Böllern. Das scheint eine Wissenschaft für sich zu sein. Der “Hobbypyromane” findet auf Wawerko eine Anleitung, die nach 5 Minuten Elektro-Basteln zum Erfolg führen sollte. Wer eine professionelle Lösung bevorzugt, wird bei Engadget fündig mit einem Launch Kontrol Zündsystem. An dieser Stelle nochmals der Hinweis auf ein böllerloses Sylvester, was wunderbar mit dem Elektronischen Tischfeuerwerk von Sega zu realisieren wäre. Wer einen wirklich MacGyver-gerechten Anzünder sucht, dem ist u.U. mit dem DIY-Laser-Feuerzeug geholfen:

Partyvorbereitungen
Vielleicht ist es heute schon etwas spät, aber Tipps für die perfekte Sylvester-Party findet man beispielsweise im eBook von favecrafts. Die Adresse kann man sich schon mal für das nächste Jahr merken, denn hier finden sich Anleitungen für Drinks, Essen, Dekoration und zu vielen mehr. Zeitlich hinbekommen, sofern die Zutaten im Hause sind, könnte man aber noch die selbstgemachten Glückskekse bei expli.de. Die Prophezeiung kann man dann individuell für den Esser oder die Esserin anpassen, so kann man sicher gehen, dass alle ein gutes 2011 vorausgesagt bekommen. Auch die Mini-Berliner bei creadoo.com sollten noch für heute Nacht in den Zeitplan passen. Schliesslich braucht der Sekt zum Anstossen eine vernünftige Grundlage.

Jahresrückschau
Zum Jahresende blickt man ja auch immer gerne zurück, bevor man sich gute Vorsätze für das neue Jahr sucht. Die “DIY fashion directory” A PAIR & A SPARE listet die Modetrends des vergangenen Jahres auf. Hier frag ich mich, ob das mit den betonten Schultern wirklich sein musste, die Kragenvariationen sind hingegen wirklich toll, und so darf das auch 2011 gern weiter gehen. 10 Top-Tipps gibt es auch bei Lifehacker. Erstaunlich ist, dass oft die ganz simplen Tipps so enorm hilfreich sind. So wirkt der Binder Clip in meinem eigenen Kühlschrank wahre Wunder. Natürlich gibt es bei Lifehacker auch ein paar anspruchvollere Hacks für Spezialanwendungen, die weniger alltagsrelevant sind. Auch “Make” schaut auf 2010 zurück und zeigt seine 10 erfolgreichsten Postings, wobei ich es etwas schade finde, dass das schöne Repair Manifesto von iFixit nur auf Platz 10 gekommen ist. Eine gute Gelegenheit, sich das Manifesto mal genauer anzuschauen und es zur Liste der guten Vorsätze für 2011 dazuzusetzen.

Self-Repair-Manifesto

Self-Repair-Manifesto (ifixit.com)

Share and Enjoy:
  • Print
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Bookmarks
  • PDF
  • Technorati
  • email
  • MisterWong.DE
  • Mixx
  • RSS
  • Tumblr

Über Tine Nowak

Tine Nowak ist eine der drei Kuratorinnen der DIY-Ausstellung. Sie war von 2007-2011 am Museum für Kommunikation Frankfurt angestellt, zuletzt als wissenschaftliche Mitarbeiterin für die DIY-Ausstellung. Aktuell arbeitet sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TU Darmstadt im Arbeitsbereich Medienpädagogik.
Dieser Beitrag wurde unter DIY-Blogschau, Home abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>